Unsere lieben, interessierten Leser :o)

15.10.10

Behördenwahnsinn Part II

Oh man... der Wahnsinn geht weiter.
Ausländerbehörde Berlin:
12.10. 7.00 Uhr: "Bitte füllen Sie das Formular zum Antrag auf den Ausländerpass aus und kommen Sie wieder rein."
12.10. 7.05 Uhr:
Sachbearbeiterin A: "Okay, vielen Dank. Das dauert dann 3 Wochen."
Ich: "Aber mir wurde gesagt der Ausweis wird sofort ausgestellt...?"
Sachbearbeiterin A: "Wir haben momentan nur 50% unserer Mitarbeiter da, das geht nicht schneller!"
Ich: "Ich habe keinerlei Ausweispapiere und studiere in Wien. Wie soll ich da jetzt hinkommen?"
Sachbearbeiterin B (mischt sich ein): "Ach Sie studieren in Wien. Wie lange denn schon? Dann können Sie ja in Wien eine Aufenthaltserlaubnis beantragen"
Ich: "Wie denn wenn ich meine Staatsangehörigkeit schon abgegeben habe und keinen Pass besitze?"
Sachbearbeiterin B: "Wenn Sie sich länger als 6 Monate außerhalb von Deutschland aufhalten wird Ihnen die Aufenthaltserlaubnis entzogen. Was die Einbürgerungsbehörde mit Ihnen macht ist uns egal, das ist deren Sache."
Ich: "Ich würde ja gerne in Deutschland studieren, aber ich wurde nicht genommen"
Sachbearbeiterin A: "Nehmen Sie noch mal draußen Platz. Ich werde mich mal bei meiner Chefin erkundigen was man da machen kann." (die war wirklich nett!)
12.10. 7.30 Uhr
Sachbearbeiterin A: "Kommen Sie wieder rein. Sie können einen Antrag auf Aufenthalt im Ausland ausfüllen. Der wird normalerweise bewilligt. Einem Studium werden eigentlich keine Steine in den Weg gelegt. Ich habe auch hier rauf geschrieben, dass es dringend ist. Ich rufe Sie dann an sobald der Pass fertig ist"

(hmmm... ich sehe schon die Sachbearbeiter wenn sie den Vermerk "DRINGEND" sehen, sich ins Fäustchen lachen und den Antrag zur Seite legen mit den Worten "Na klar! Dringend...hahahaha")  


Ich stehe heulend vor der Dame und fülle alles brav aus.
Sachbearbeiterin A: "Aber Sie können doch trotzdem nach Österreich reisen!"
Ich: "Wie denn bitte ohne jegliche Papiere?"
Sachbearbeiterin A: "??????"

Dankeschön und weiter geht´s!!!!

Einbürgerungsamt:
12.10. 10.30 Uhr
Ich: "Guten Morgen. Ich habe alle Papiere dabei, um die Sie mich gebeten haben"
Sachbearbeiterin A: "Super! Setzen Sie sich hin. Sie kommen heute auf jeden Fall noch ran."
12.10. 12.00 Uhr
Sachbearbeiterin B: "Kommen Sie rein"
Ich: "Hier sind Verdienstnachweise von meinen Eltern, mein Abschlusszeugnis von der Ausbildung, meine Studienbescheinigung, die Bescheinigung, dass ich meinen Pass abgegeben habe. Gibt es eine Möglichkeit irgendeine Art von vorläufigen Papieren zu bekommen, damit ich reisen kann?"
Sachbearbeiterin B: " Ja bei der Ausländerbehörde"
Ich: "Da dauert es 3 Wochen"
S.B.: "Das haben Sie sich so eingebrockt, dass sie jetzt in dieser Situation stecken"
Ich: "Ich sollte meinen Ausweis innerhalb von einigen Tagen abgeben. Bin so schnell wie ich konnte nach D. gekommen und habe es getan. Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass es in einem Staat wie Deutschland möglich ist, dass man 3 Wochen lang ohne jegliche Möglichkeit sich auszuweisen leben muss."
S.B.:"Wenn Sie nicht in Österreich studieren würden, hätten Sie keine Probleme. Es dauert jetzt 1-2 Monate bis wir Rücklauf von unseren Ermittlungen bekommen. Wenn die da sind stellen wir Ihnen dann irgendwann die Einbürgerungsurkunde aus und dann müssen Sie zum Bürgeramt und einen Perso beantragen. Das dauert dann auch eine Weile. So lange schicken Sie mir bitte regelmäßig Einkommensnachweise, einen Krankenversicherungsnachweis, Ihren Mietvertrag, sobald Sie einen haben und regelmäßig Bahntickets u.s.w. damit ich weiß, dass Sie öfter in Deutschland sind."
Ich: "Alles klar, vielen Dank"

So so... ich fühle mich wirklich ein wenig vom Pech verfolgt...

Ich muss aber sagen, dass ich auch Glück habe, dass die Dame sich nicht so sehr wie die Ausländerbehörde für meinen Aufenthalt in Österreich interessiert hat. Eigentlich hätte die auch sagen können, dass ich gar nicht mehr berechtigt bin die deutsche Staatsangehörigkeit zu bekommen... also huh... was ein Glück ;)

Ich habe mich dann einfach abends in den Zug gesetzt und bin nach Wien gefahren. Außer meine Fahrkarte wollte niemand etwas von mir haben :) Meine Vorlesung, die ich am nächsten Tag gehabt hätte, ist einfach mal ausgefallen. Also hätte ich ruhig noch einige Tage in Berlin bleiben können. Aber hier hole ich jetzt per Online-Streeming meine verpassten Vorlesungen nach und erledige die erste Hausaufgabe, die in der ersten Vorlesung aufgegeben wurde.
Morgen früh wird fröhlich weiter nach einer Wohnung gesucht.

So lange wohne ich bei R. und A. und fühle mich hier pudelwohl :)
Hier die Aussicht auf die Wiener Oper, die ich fast genauso aus dem Fenster hier genießen darf:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich sehr über jede Meinung und Anregung :) Danke für Eure Kommentare!