Unsere lieben, interessierten Leser :o)

07.02.11

Blogparade: 19 Fragen an Reisende und Reisefans

Ich habe auf blogparade.de  diese Blogparade gefunden. Da ich super gerne reise, werde ich mich mal dran versuchen und hoffe, dass dabei irgendwas interessantes raus kommt.


  1. Was treibt Dich überhaupt an zu reisen?   Es ist meine Neugierde. Ich habe Angst was zu verpassen und desto mehr ich von der Welt sehe, desto weniger verpasse ich ;)
  2. Dein erster richtiger Trip: Wie bist Du wohin gereist – und warum? Richtiger Trip... ich denke so kann man meine Israel Reise mit meiner Mutter bezeichnen. Ich war 14 und wir haben meine Oma besucht. Wir haben uns dabei das ganze Land angeschaut und ich war einfach bis obenhin voll mit neuen Eindrücken. Das war auch der intensivste Trip, den ich je hatte.
  3. Dein wichtigster Ratschlag aus eigener Erfahrung, an jemanden, der sich auf Reisen begibt? Sei offen!!! Jemand, der sich 5 mal am Tag die Hände waschen muss und dauernd Angst vor irgendwas hat, wird nie in eine fremde Kultur eintauchen können.
  4. Wenn Du 50 Tage lang, jeden Tag 200km weiter fährst – was wäre Dir besonders wichtig? Dass ich an jeder Station was neues entdecke.
  5. Unterwegs macht man die spannendsten Bekanntschaften und trifft menschen, die einen ganz besonders berühren. Wo und wie hast Du die interessantesten Bekanntschaften gemacht? Als Au Pair habe ich eine tolle Freundin gefunden, mit der ich den Ost-Küste ein wenig erkundet habe. Das war meine tollste Bekanntschaft und hoffentlich bleibt sie fürs Leben :-) 
  6. Ein Blick in Deinen Koffer: Was darf NIE fehlen? Ganz klar: meine Kamera!
  7. Gibt es eine Reise, die Du in Deinem Leben unbedingt noch unternehmen möchtest? Ja! Ich würde gerne als Backpacker Thailand, Vietnam, Cambodia & Malaysia entdecken und als letztes ein paar Tage in Singapore verbringen.
  8. Geht es Dir auch so: Das spannende am Reisen ist das Unerwartete. Was war für Dich auf Deinen Touren das abgefahrenste? Leute, die man von zu Hause kennt auf einem anderen Kontinent zu treffen :)
  9. Und noch spannender ist im Nachhinein das, was schief ging. Was war Dein größte Reisemissgeschick? Mit jemandem zu reisen, der gar kein Interesse hatte das Land kennen zu lernen.
  10. Ok eine Steigerung gibt es noch: Magst Du uns die größte Dummheit erzählen, die Du auf einem Deiner Trips begangen hast? Wahrscheinlich zu glauben, dass ich in 1,5 Tagen Bangkok ansehen kann ;-) 
  11. Was isst Du am liebsten auf Reisen? Natürlich die Spezialitäten des jeweiligen Landes. Es wäre ja langweilig nicht ein Stück von der kulinarischen Vielfalt dieser Welt mitzunehmen! 
  12. Das große Tief und Heimweh: Kennst Du sicher auch. Wann tritt es bei Dir ein und was tust Du dagegen?  Heimweh habe ich sehr selten... ich finde es so spannend zu reisen, da kommt selten Heimweh auf. Wenn es kommt, dann telefoniere ich mit meinem Freund, Freunden oder meinen Eltern.
  13. Auto, Flugzeug, zu Fuss, Zug, Trampen, Motor- oder Fahrrad – auf welche Art bist Du am liebsten unterwegs? Es kommt absolut auf die Reise an. Aber zu meinen persönlichen Favoriten gehören Auto, Flugzeug und Zug.
  14. Unterwegs verändert sich irgendwann das Denken, Fühlen und es stellt sich ein Zustand von Entspannung ein, der einen auf verrückte Ideen bringt. Der Alltag zu Hause verschwimmt. Das vorankommen und im Moment leben ist das wichtigste.Wann stellt sich dieser Moment für Dich ein? Eigentlich schon am Beginn einer Reise. Erst zum Ende hin beginne ich wieder an den Alltag zu denken.
  15. Was meinst Du, warum viel und weit Gereiste so viel gelassener und selbstbewusster wirken? Wenn man lernt in einer unbekannten Umgebung zurecht zu kommen und Ecken der Welt gesehen hat, die gar nicht unserem gewohnten westlichen Standard entsprechen, dann scheinen alltägliche Dinge nicht mehr so wichtig & kompliziert.
  16. Die größte Reise ist die zu sich selber. Magst Du erzählen, was Du fern ab von allem Alltag über Dich selber heraus gefunden hast? Dass ich super alleine klar komme. Das ist gut zu wissen :)
  17. Alleine oder in Begleitung? Wie reist Du am liebsten und was macht eine gute Begleitung für Dich aus? Beides ist schön. Aber eine Begleitung muss auch immer ähnliche Interessen mitbringen. Es ist schade, wenn der eine an den Strand oder sich die Gegend anschauen will und der andere nur am Pool sitzt, weil er keinen Sand mag und Angst von den Einheimischen hat...
  18. Der transparente Trip, der ständig von außen nachvollziehbar ist. Wo Du bist, was Du siehst, was Du denkst. Kein Untertauchen, immer in Kontakt. Sofort und direkt – nicht hinterher im ReiseberichtWie denkst Du über die Idee? Ich denke das ist sehr interessant, aber nur wenn derjenige den Bericht erst verfasst und nicht während der Reise mit dem Rezipienten in Kontakt ist. Das würde sonst die Erlebnisse verfälschen, denke ich.
  19. Und eine letzte Frage, die uns ganz besonders wichtig ist, da wir während unseres Trips Träume in ganz Europa gesammelt haben – ganz unabhängig vom Thema Reisen: Was ist DEIN Traum? Eine lange Reise um die ganze Welt!

Kommentare:

ich freue mich sehr über jede Meinung und Anregung :) Danke für Eure Kommentare!