Unsere lieben, interessierten Leser :o)

28.02.11

Frank who!!!???

Ich habe mich mal wieder von aggressivem Marketing überzeugen lassen und beschlossen das vielgelobte Shampoo von Frank Provost zu probieren. Da ich ja gerade dabei bin ganz tapfer meine Haare wachsen zu lassen und mich weigere meine Spitzen herzugeben, habe ich mich umgehört und festgestellt, dass alle von diesem Shampoo und der Pflege schwärmen... Also bin ich mal zu BIPA (Drogerie in Österreich) und habe mir ein paar Produkte zusammengesucht. Die nette Verkäuferin an der Kasse, hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass zufällig gerade ein ganzes Set für 9,99€ im Angebot ist... also habe ich fast 50% gespart und noch eine Bürste dazu bekommen ;) Hat mich nur gewundert, dass Frank Provost seinen Namen auf eine Plastikbürste schreiben lässt...? Soll man nicht nur Bürsten aus Holz benutzen? hmmm..

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem Shampoo???



Kommentare:

  1. Das Frühstückchen28. Februar 2011 um 17:56

    Ich hab zwar noch keine Erfahrung mit dem Shampoo aber das mit der Holzbürste stimmt. Man sollte auf gar keinen Fall Plastikbürsten nehmen - entweder Holzbürsten oder Naturhaarborstenbürsten (zb Wildschweinborsten, sind auch nicht so teuer ;)) damit die Haare nicht geschädigt werden - und deine Haare schön und lang werden ;)

    AntwortenLöschen
  2. ich will meine auch wachesn lassen und führe einen täglichen kampf gegen meine spitzen.. bitte sag mal, wie das so ist und ob es hält, was es verspricht =)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Lass die Spülung 30 Minuten einwirken, föhne die Haare danach glatt und du hast einen Seidentraum auf der Rübe :) Bei mir hilft es immer, aber wie gesagt, erst nach einer halben Stunde

    AntwortenLöschen
  4. Ich nehm das Shampoo auch. Find das meine Haare dadurch viel weicher sind und gesünder aussehen :)

    thisisme-jen.blogspot.com

    AntwortenLöschen

ich freue mich sehr über jede Meinung und Anregung :) Danke für Eure Kommentare!